Donnerstag, 17. Februar 2011

Andreas Franz - Spiel der Teufel

Vor kurzem ist mir ein Hörbuch meines Lieblingsautor Andreas Franz über den Weg gelaufen. Na ja, gelaufen ist nicht das richtige Wort es lag vielmehr vor mir und schien sich ebenso wie meine Wenigkeit etwas zu langweilen. Nach ersten vorsichtigen Berührungen meinerseits, kamen wir uns schnell näher und beschlossen den Abend gemeinsam bei einem Gläschen Wein in meiner Wohnung ausklingen zu lassen.

Nein, jetzt mal Spaß beiseite. Die Bücher von Andreas Franz faszinieren mich bereits einige Jahre und es befinden sich auch schon einige Exemplare in meinem Bücherregal. Jedoch kannte ich den Roman „Spiel der Teufel“ noch nicht. Und da sich in letzter Zeit bei mir die Leidenschaft für das gesprochene Wort (sprich Hörbücher) breitmacht entschied ich mich hier erstmals für einen digitalen Andreas Franz.

Bei Hörbüchern ist es mir sehr wichtig, dass die Stimme des Vorlesers zur Handlung und den Hauptcharakteren passt. Dies ist in diesem Fall mit der Stimme von Stephan Benson sehr gut gelungen.

Aber kommen wir nun zum wichtigsten Kriterium die Handlung des Hörbuchs. Um nicht zuviel zu veraten, beschränke ich mich auf den Klapptext und auf eine kurze Erläuterung:
Der Klappentext:

In einem Vorort von Kiel wird die Leiche von Oberkommissar Gerd Wegner, ein langjähriger Freund und Kollege von Sören Henning und Lisa Santos, in seinem Fahrzeug gefunden. Die Fenster sind abgedichtet, ein Schlauch führt vom Auspuff ins Wageninnere, das Garagentor ist geschlossen, der Motor läuft. Alles deutet auf Selbstmord hin, da Wegner erst vor zwei Monaten seine Tochter durch einen Unfall verloren hat. Wegners Frau behauptet jedoch, dass ihr Mann niemals freiwillig seinem Leben ein Ende gesetzt hätte. Außerdem weist sie die beiden Polizisten darauf hin, dass ein Fremder kurz vor oder nach dem Tod in der Wohnung gewesen sein muss. Sören Hennig wittert Mord, macht sich auf die Suche und kommt einem unglaublichen Verbrechen auf die Spur.

Meinung der Fachpresse zum Buch:

Für Spiel der Teufel hat Andras Franz lange recherchiert. Deshalb ist die Geschichte, die letztendlich tief hineinführt ins dunkle Geschäft von illegalem Organhandel und illegaler Organverpflanzung, so überaus glaubwürdig geschrieben und packend gelungen. So kann man Spiel der Teufel nur wärmstens empfehlen. Beste Thrillerliteratur von einem der besten deutschen Thrillerautoren überhaupt. -- Stefan Kellerer, Literaturanzeiger.de

Mir hat die Handlung sehr gut gefallen und war bis zum Ende enorm spannend. Wenn also mal wieder zuviel Zeit vom Tag übrigbleibt dann kann man bei diesem Autor und dem hier vorliegenden Hörbuch nicht viel falsch machen.

Von mir daher eine absolute Kaufempfehlung!
Bezogen werden kann das Hörbuch im gutsortierten Handel unter ISBN 3785735626 oder direkt hier:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen